bis 14:00 Uhr bestellt, morgen geliefert
gratis A-Post Versand
Snus im Abo erhältlich

Wie wirkt Snus? – Die Wirkung von Snus einfach erklärt

Snus – ein Begriff, der weltweit die Runde macht. Verwunderlich ist das nicht, denn viele Menschen suchen eine Alternative zu Zigaretten & Co. Ein rauchfreier Tabak mit hohem Genussfaktor kommt Ihnen dabei gelegen. Auch in der Schweiz hat er bereits eine treue Fangemeinde gefunden. Manche haben allerdings Bedenken und wollen mehr über die Wirkung von Snus wissen. Wir klären Dich auf.

Snus – eine lange Tradition in Schweden

Das Mutterland des Snus ist Schweden. Schon Mitte des 17. Jahrhunderts kam Tabak in grösseren Mengen dort an. Zunächst jedoch waren es ausschliesslich die Reichen, die ihn schnupften. Später gesellten sich Personen aus allen gesellschaftlichen Schichten hinzu. Darunter gab es helle Köpfe, die mit dem Tabak experimentierten. Alsbald entdeckten sie, dass die Wirkung von Snus intensiver ausfiel, wenn sie sich das Pulver hinter die Oberlippe schoben. Und so dauerte es nicht lange, bis Snus seine industrielle Premiere feierte. 1822 brachte der Schwede Jacob Fredrik Ljunglöf als Erster die Marke Ettan Number One heraus. Es war der Beginn einer Erfolgsgeschichte, die bis heute anhält.

Was steckt in Snus?

Die Wirkung von Snus ist abhängig von seiner Zusammensetzung. Hauptsächlich besteht er aus Tabak, Wasser, Salz und Aromen. Wobei Salz nicht nur das Aroma verfeinert, sondern den Snus auch haltbarer macht. Je nachdem wie Geschmack und Wirkung von Snus ausfallen sollen, wählen Hersteller unterschiedliche Verfahren zur Zerkleinerung des Tabaks an. Anschliessend versehen sie die flavoured Sorten mit den nötigen Geschmacksstoffen und mischen alles zusammen. Entweder lose oder in Portionsbeuteln verpackt kommen die Snus danach dosenweise in den Kühlraum. Dort reifen sie, um ein volles Aroma zu erlangen. Die abschliessende Qualitätsprüfung ist streng, sodass Du bei zertifizierten Händlern nur einwandfreie Ware angeboten bekommst.

Die Wirkung von Snus entfalten durch richtige Anwendung

Die Wirkung von Snus hängt wesentlich davon ab, wie Du ihn anwendest. Gehe bitte in folgenden Schritten vor:

1. Losen Snus ergreifst Du in kleiner Menge mit Daumen und Zeigefinger, formst den Tabak zu einem Röllchen und entnimmst ihn der Dose. Portionsbeutel holst Du, wie sie sind, heraus.

2. Hebe die Oberlippe an einer Seite oder in der Mitte an. Platziere den Snus danach an einer Dir angenehmen Stelle.

3. Behalte den Beutel (den losen Tabak) 15 bis 60 Minuten im Mund und geniesse die Wirkung von Snus.

4. Lässt die Wirkung des Snus nach, nimm den Beutel heraus und entsorge ihn im Biomüll.

Die Wirkung von Snus

Die Portionsgrösse oder Stärke des Snus solltest du abhängig davon, wie viel Nikotin Du verträgst bemessen. Grundsätzlich gilt: Je weniger Du an Nikotin gewöhnt bist, desto geringer wählst du die Stärke (mg/g). Besonders Anfängern könnte beim ersten Gebrauch unwohl oder schwindlig werden. Trifft das auf Dich zu, suche Dir zum snusen einen sicheren Ort, wo Du Dich setzen bzw. hinlegen kannst. Ansonsten geniesse die Wirkung von Snus. Sobald Du die Portion platziert hast, gelangt das Nikotin über die Mundschleimhaut in den Blutkreislauf. Über das “Glückshormon” Dopamin, einem Neurotransmitter, wirkt es stimulierend. Der Blutdruck steigt, negative Emotionen, Stress und Nervosität werden unterdrückt, du bleibst wach und zugleich entspannt.

Fazit

Die Schweden haben es vorgemacht und sind glücklich mit ihren Snus. Das Gemisch aus Tabak, Salz, Wasser und Aromen wirkt stimulierend und löst positive Gefühle aus. Vielleicht sind diese Beutelchen ja auch etwas für Dich. Probiere es aus und stöbere ein wenig in unserem Shop. Garantiert ist für Dich der passende Snus dabei.



Diese Webseite benutzt Cookies für Werbezwecke und zur Verbesserung der Nutzererfahrung.